Das Koordinationsmängel-Diagnosekonzepts (KMD-Konzept) ist eine Methode zur Untersuchung der Frage, wie gut reale Märkte ihre volkswirtschaftlichen Koordinationsaufgaben erfüllen. Hinter den folgenden Links sind Beiträge hinterlegt, die eine Einführung in das Konzept geben und zeigen, wie und zu welchen Zwecken man es empirisch anwenden kann. Außerdem wird auf KMD-Branchenanalysen verwiesen, die als Monographien erschienen sind, und auf Datensätze und Testergebnisse von Aufsätzen, die in Zeitschriften, Sammelwerken oder Diskussionsbeiträgen abgedruckt worden sind.

Im Einzelnen handelt es sich um folgende Beiträge:

  1. Einführung in das KMD-Konzept
  2. Mustergliederung für KMD-Branchenanalysen
  3. Eine Methode zur Schätzung der Rückkopplungsparameter bei KMD-Branchenanalysen
  4. Nähere Beschreibung der Analyseschritte und Indikatoren zur Beurteilung des Markträumungsprozesses
  5. Testanleitung zur Überprüfung der Funktionsqualität des Markträumungsprozesses durch ökonometrische Prozessmusteranalysen
  6. Nähere Beschreibung der Analyseschritte und Indikatoren zur Beurteilung des Renditenormalisierungsprozesses
  7. Testanleitung zur Überprüfung der Funktionsqualität des Rendite-normalisierungsprozesses durch ökonometrische Prozessmusteranalysen
  8. Nähere Beschreibung der Analyseschritte und Indikatoren zur Beurteilung des Übermachterosionsprozesses
  9. Testanleitung zur Überprüfung der Funktionsqualität des Übermachterosionsprozesses durch ökonometrische Prozessmusteranalysen
  10. Nähere Beschreibung der Analyseschritte und Indikatoren zur Beurteilung des Produktfortschrittsprozesses
  11. Testanleitung zur Überprüfung der Funktionsqualität des Produktfortschrittsprozesses durch ökonometrische Prozessmusteranalysen
  12. Nähere Beschreibung der Analyseschritte und Indikatoren zur Beurteilung des Verfahrensfortschrittsprozesses
  13. Testanleitung zur Überprüfung der Funktionsqualität des Verfahrensfortschrittsprozesses durch ökonometrische Prozessmusteranalysen
  14. Hinweise auf Simulationsprogramme zum KMD-Konzept und auf ein Störungshandbuch zur Erklärung bekannter Funktionsstörungen
  15. Grenzen der Stabilitätsintervalle für die KMD-Regelkreisprozesse
  16. Die Halbwertszeit einer Störungserosion
  17. Vergleich von Branchen verschiedener Länder mit Hilfe des Grades der Regelungsverluste (GRV) und des Index der Aufholverluste (IAV) sowie von weiteren Kenngrößen
  18. Anwendung des KMD-Konzepts zur Aufdeckung von Kartellen im Wege eines Branchenscreenings, zum Testen industriepolitischer Maßnahmen mit Hilfe von Parallelgruppenuntersuchungen und zum Testen industrieökonomischer Hypothesen über Metaanalysen
  19. Indikatoranalysen sowie KMD-Branchenanalysen bis 2008
  20. KMD-Analysen ab 2009: Abstracts, Datensätze und Testergebnisse
  21. Aktuelle KMD-Projekte
  22. Kurzerklärungen der wichtigsten KMD-Begriffe